Freitag, 9. März 2007

Positivlärm

Durch die Wände drangen kreischende Sägegeräusche. Ein Bohrer mit scheinbar monstorösem Aufsatz gesellte sich zu dem Lärmspektakel und tat sein Möglichstes, um mich entgültig den Traumwelten zu entreißen. Ich kämpfte nur kurz dagegen an. Es war aussichtslos.
'Na gut.', dachte ich und stand auf. Kaum war ich im Badezimmer verschwunden, schwiegen Bohrer und Säge.
'Och nö.', dachte ich, eine Demonstration von Murphys Gesetz erahnend. "Kaum bin ich wach, ist es ruhig. Da hätte ich auch weiterschlafen können.'
Dann setzte der Bohrer wieder an, fraß sich lautstark durch Wände, die fern waren, aber nebenan zu sein schienen. Die Säge begann erneut ihr Werk ein, bearbeitete irgendwo ein Heizungsrohr, schien mitten im Wohnzimmer zu rumoren.
Ich lächelte. Ein Weiterschlafversuch wäre vergeblich gewesen.
'Das Leben hat mich ausnahmsweise mal nicht verarscht.,' dache ich und freute mich noch während des gesamten Vormittags über den ohrenbetäubenden Lärm.

Logo

Es gab einst einen Internetradiosender, der in seinem Angebot mehrere Streams barg, die selbst mir, einem vehementen Radioablehner, partiell zusagten. Doch alle zwei, drei Songs wurde das Programm durch eine kurze, aber auf Dauer penetrante Werbung unterbrochen, die mich allmählich anwiderte - und zugleich faszinierte.

Denn beworben wurde nicht irgendein albernes Produkt, das ich umgehend im nächsten Laden zu erwerben hatte, sondern nur die kostenpflichtige Mitgliedschaft bei eben jenem Internetradiosender, dem ich gerade lauschte. Der Vorteil dieser Mitglieschaft bestünde vor allem darin, daß es keinerlei Werbeeinblendungen mehr geben würde.

Ein sich selbst gebärendes Konzept: Wer nicht genervt sein wollte von den ständigen Unterbrechungen zur Lobpreisung der kostenpflichtigen Mitgliedschaft, brauchte nur Mitglied zu werden. In ähnlicher Form gab es das auch an anderer Stelle, beispielsweise bei ICQ, doch nie erachtete ich es als derart penetrant.

Ich zahlte natürlich nicht, sondern verzichtete lieber auf den mich ohnehin nicht völlig überzeugenden Radiokonsum. Doch ein Gedanke war geboren:
Würde ich einst ein meinen Hosentaschen mehrere Milliarden Euro finden, so kaufte ich mir einen Fernsehsender, der nur Gutes in die Welt srahlen würde. Das Fernsehsenderlogo jedoch würde nicht unauffällig in der oberen linken oder rechten Bildschirmecke vor sich hingammeln, sondern mittig plaziert sein - riesengroß, aber transparent.
Jeder Sehende würde sich gestört fühlen und doch - aufgrund des wahrlich guten programminhalts - nicht imstande sein, einen anderen Sender zu erwählen.

Und dann gäbe es die Stufen: Je mehr Mitgliedschaftsbeitrag man monatlich zu zahlen bereit wäre, desto kleiner würde das Logo. Es würde schrumpfen und allmählich in irgendeine Bildschirmecke wandern. Die Maximalversion enthielte dann gar kein Logo mehr, und Nutzer, die sich diese Logofreiheit leisten könnten, würden dann Videoabende organisieren, auf denen sie mit ihrem Reichtum dank fehlenden Sendersignums protzen könnten.

Ich dagegen würde noch einmal im Internet nach dem Radiosender suchen, der mich einst auf die Idee brachte, und mir mit meinem raffiniert verdienten Geld endlich eine erweiterte Mitgliedschaft leisten - obgleich ich noch immer kein Radio hörte...

Flatterfred...

Status...

Du bist nicht angemeldet.

Aktuell...

Altslawische fantastische...
Ich möchte dir mein fantasy Welt vorstellen. Vielleicht...
Cerny Vlk - 6. Jan, 21:45
Radtour Salbker See II
Danke für die tollen Tipps, wir waren im August...
Physiotherapie Leipzig (Gast) - 21. Nov, 17:06
Higtech
Naja, man glaubt es kaum, aber was der Angler an Energie...
Martin Angel (Gast) - 12. Sep, 11:27
gar nisch süß
dat is gar nisch süß soll isch de ma was...
free erdem (Gast) - 6. Jun, 16:40
Hier wird es fortan weitergehen: http://morast .eu Und...
Hier wird es fortan weitergehen: http://morast .eu Und...
morast - 1. Feb, 21:10

Archiv...

März 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 8 
10
11
12
16
17
19
20
23
24
25
31
 
 

Suche...

 

Rückblick...

Online seit 4902 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:45

Und so...


23
Bahnbegegnungen
Begegnungen
Farbenfroh
Fetzen
Frederick
G
Geistgedanken
Krimskrams
Menschen
MiSt
Morgenwurm
Morning Pages
Seelensplitter
Tageswort
Weise Worte
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren