Dienstag, 20. September 2005

Gestatten, Fürst Frederick fon Flatter.

Ich las heute von einem Comiczeichner, der jeden Tag einen Strip anfertigte und somit über zwei Jahre hinweg eine Menge Material fabrizierte.
Da ich zuweilen dazu neige, alberne Figuren aufs Papier zu bannen, dachte ich mir, daß es vielleicht nicht das Schlechteste wäre, würde ich mich an Ähnlichem versuchen, würde ich also täglich einen kurzen Strip zeichnen.

Das ist ein waghalsiges Vorhaben, doch bin ich augenblicklich sehr motiviert, gibt es doch längst eine Figur, die für derartiges in Frage kommt:
Fred, der eigentlich "Fledermaus Fürst Frederick fon Flatter" heißt, soll - vorerst - Hauptdarsteller in dem Selbstexperiment sein.

Fred gibt es schon ein paar Monate, zeichnete ich doch bereits zwei Strips mit ihm und sammelte ein paar zusätzliche Ideen [die ich nur wiederfinden muß]. Heute in der Bibliothek, als ich den Plan auszutüfteln begann, fielen mir zusätzliche Lustigkeiten ein, die eventuell auch verarbeitet werden könnten.

Damit mein Vorhaben aber überwacht wird, ich mich sozusagen nicht betrügen kann, und es nicht nur mir nützt, plane ich, die Comicstrips an dieser Stelle zu veröffentlichen, täglich, insofern ich dazu in der Lage bin.

Erwartet jedoch bitte keine humoristischen oder künstlerischen Genialitäten. Frederick ist relativ schlicht und mindestens ebenso albern wie ich, weswegen es durchaus sein kann, daß der eine oder andere Witz etwas platter ausfällt.

Ich hoffe, daß ich noch heute den ersten Strip vollenden werde. Mein Scanner lebt glücklicherweise wieder und wird mich dabei unterstützen.
Jedoch gibt es zum Einklang einen kleinen Vorgeschmack, die beiden bereits existierenden Frederick-Comics, die sozusagen die Geburt der Figur in die Wege leiteten.

Fledermaus Fürst Frederick fon Flatter #1 [96 kB]
Fledermaus Fürst Frederick fon Flatter #2 [78 kB]

Fiel Freude.

Tageswort Nr. 26: Dentalrasierer

Unter der Dusche stürzen mir stets die unsäglichsten Dinge in den Schädel, darauf bestehend, irgendwie umgesetzt zu werden. Soeben war es das Wort "Dentalrasierer", das mich nicht nur erheiterte, sondern zu weiteren, nicht weniger albernen Gedanken anregte - und daher zum Wort des heutigen Tages deklariert werden soll.

Für diejenigen unter den Lesenden, die gerade in Fragezeichenmeeren ertrinken und sich wundern, was denn ein Dentalrasierer eigentlich sein soll, halte ich auch schon die passende Erklärung parat, um sie jedem vor die Nase zu knallen, der die Kasperei noch nicht durchschaut hat:
Ein Dentalrasierer dient natürlich vorwiegend Menschen mit Haaren auf den Zähnen...
[Spätestens jetzt wünsche ich ob der Durchschaubarkeit des Witzes eine an die Stirn geführte Hand klatschen zu hören...]

Ich stelle mir vor, wie das Design herkömmlicher Naßrasierer den dentalen Bedürfnissen angepaßt werden wird, was sich insbesondere darin äußert, daß das Rasierklingenformat immens verkleinert wird, so daß die Rasierklingenhersteller und -verkäufer sich schon vergnügt die Hände reiben aufgrund der Möglichkeit, die bisherigen überteuerten Rasierklingenpreise massiv zu überbieten und die Minitur-Dentalrasierklingen erst im Familien-Vorteils-Jumbo-XXXL-Pack einigermaßen erschwinglich werden zu lassen.

Und tatsächlich ist ein solcher Dentalrasierer für die gesamte Familie anwendbar. Endlich wird eine weitere Männerdomäne erobert und gleichgestellt, wirkt es doch nun nicht länger ungewöhnlich, wenn weibliche Wesen mit Rasierern in ihrem Antlitz herumwerkeln.
[Die Unterstellung, daß vorwiegend der feminine Bevölkerungsanteil mit Haaren auf den Zähnen, sogenannten Dentalfrisuren, gesegnet ist, erspare ich mir ebenso wie die Überlegung, ob sich denn jemals Dentalfriseure etablieren können werden.]

Elektrische Dentalrasierer werden die Menschheit spalten - in diejenigen, welche die Naßrasur bevorzugen, weil schließlich das aus dem Motorbrummen eines elekrischen Rasierers resultierende Kribbeln an den Zähnen unerträglich ist, und in diejenigen, die sich gerade wegen dieses skurrilen Kribbelgeühls rasieren.

Und ich bin mir sicher, daß eine Firma wie "Braun", die sowohl in der Elektrischen-Zahnpflege-Branche als auch im Eletrische-Rasur-Bereich längst etabliert ist, keinerlei Probleme haben wird, den willigen Markt mit raffinierten Zahnbürsten zu überschütten, die zugleich Zähen zu reinigen und Dentalrasuren vorzunehmen vermögen.

Bleibt zu erwähnen, daß ich mir selbst natürlich eine solche Albernheit niemals antun werde - aber mich schon jetzt darauf freue, glücklich im Whirlpool auf dem Dach meines Geldspeichers zu liegen und in Gedanken die Milliarden zu zählen, die ich mit meiner genialen Erfindung verdiene...

[Im Hintergrund: Dreadful Shadows - "Buried Again"]

Flatterfred...

Status...

Du bist nicht angemeldet.

Aktuell...

Altslawische fantastische...
Ich möchte dir mein fantasy Welt vorstellen. Vielleicht...
Cerny Vlk - 6. Jan, 21:45
Radtour Salbker See II
Danke für die tollen Tipps, wir waren im August...
Physiotherapie Leipzig (Gast) - 21. Nov, 17:06
Higtech
Naja, man glaubt es kaum, aber was der Angler an Energie...
Martin Angel (Gast) - 12. Sep, 11:27
gar nisch süß
dat is gar nisch süß soll isch de ma was...
free erdem (Gast) - 6. Jun, 16:40
Hier wird es fortan weitergehen: http://morast .eu Und...
Hier wird es fortan weitergehen: http://morast .eu Und...
morast - 1. Feb, 21:10

Archiv...

September 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 3 
 9 
 
 
 

Suche...

 

Rückblick...

Online seit 4901 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:45

Und so...


23
Bahnbegegnungen
Begegnungen
Farbenfroh
Fetzen
Frederick
G
Geistgedanken
Krimskrams
Menschen
MiSt
Morgenwurm
Morning Pages
Seelensplitter
Tageswort
Weise Worte
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren