Montag, 26. September 2005

Tageswort Nr. 27: Befindlichkeiten

Weil es mir, nachdem ich es heute morgen niedergeschrieben hatte, im Kopf herumgeisterte, nicht losließ und selbst so schöne Begriffe wie "Rechteckhohlleiter", "Lastimpedanz", "Harnstrahler" und "Yagi-Uda-Antennen" mit seiner andauernden Präsenz übertönte, weil es mir im Schädel herumspukt, ohne daß ich mich dessen erwehren kann, wage ich nun den Versuch, mich von ihm zu breifreien, indem ich es kurzerhand zum heutigen Wort des Tages [auch wenn selbiger gleich beendet sein wird] küre:
"Befindlichkeiten".

Erstaunlich an diesem Wort, wenn man davon absieht, das es nicht gewillt ist, mich loszulassen, erscheint mir, daß es einen negativen Beigklang mit sich trägt, obwohl - zumindest in meinen Augen - Befindlichkeiten [selbst negative], insbesondere wenn sie in ansprechender Form geäußert werden, durchaus etwas Schönes darstellen können, auch wenn sie einen selbst nur peripher [oder gar nicht] berühren...

[Ich sollte mir abgewöhnen, in meine Schreibe derart viele Unterbrechungen einzufügen, daß ich mich anhöre wie ein verkorkster Politikerimitator auf der Suche nach dem längsten und unverständlichsten Satz ever.]

[Im Hintergrund: Agathodaimon - "After Dark" --- Ich wundere mich, jetzt erst zu bemerken, daß "Blacken The Angel" ein netter Album-Titel ist...]

Relevanzfragen

Sich in den letzten Tagen immer wieder dabei zu ertappen, nach unzähligen themenverbundenen, aber irrelevanten Einleitworten und übervielen ausschmückenden, sätzverlängernden, angeblich klärenden, jedoch eher unbedeutenden Nebensatzteilergänzungen [Wortkonglomerat aus "Nebensätzen", "Satzteilen" und "Ergänzungen"] die Phrase "Aber darum geht's nicht." einzuflechten und anschließend genau diese Zwischenbemerkung mit verdächtig gerunzelter Stirn zu überdenken, weil sie die antwortferne Frage erzwingt, worum es denn sonst ginge...

[Im Hintergrund: Janus - "Die Tage Werden Enger" --- erneut feststellend, daß Janus geniale Meisterwerker sind und jederzeit genossen werden dürfen...]

Ein Lob [mit vielen Klammern]

Auch auf die [nicht zu unterschätzende] Gefahr hin, daß sie [oder eine ihrer Freundinnen] dies [möglicherweise auf der Suche nach einem aktuellen Fred] zu Gesicht bekommen wird, kann ich nicht umhin zu gestehen [Ich glaube "gestehen" trifft es nicht ganz...], daß mich meine Mitbewohnerin [selbst nach drei gemeinsam verwohnten Jahren] immer wieder in [durchaus angenehmes] Erstaunen zu versetzen [und zuweilen gar meine Bewunderung zu erheischen] vermag.

Eben noch [Das "eben noch" bezieht sich auf einen undefinierbaren Punkt in nicht allzu naher Vergangenheit] bestätigte sie mir [blödelnderweise], daß es überflüssig sei, einem Hund [oder einem ähnlichen Wesen] mitzuteilen, er sei jetzt fällig [aus welchem Grund auch immer], weil er sich dessen [wenn auch mit veränderter Schreibweise] durchaus [mehr oder minder] bewußt sein sollte, da platzt sie kurz darauf [Das Gesprächsthema hatte bereits andere Regionen beührt.] plötzlich mit einem [durchaus nachdenkenswerten] Satz heraus und beeindruckt mich [nachhaltig]:

"Ohne die Massenmedien gäbe es keinen globalen Terrorismus."

[Obgleich eine dieses Thema betreffende Diskussion sicherlich nicht uninteressant werden würde, beschränke ich mich in diesem {mit persönlichen Befindlichkeiten vollgestopften und weltverändernde Ansätze meidenden} Weblog auf die schlichte Erwähnung des obigen Satzes.]

[Im Hintergrund: Opeth - "Silhouette"]

FFFfF: "Keine Eier"

Mehr oder minder unbewußt folgte ich zwei Wünschen meiner geschätzten Mitbewohnerin, als ich den heutigen Comicstrip zeichnete:
1. Fred sollte endlich mal [wieder] "bergab", also fledermausmäßig kopfüber, in der Gegend hängen.
2. Würmer [oder zumindest einer] sind Pflicht. Die fetzen nämlich.

In der Hoffnung, daß der Rest der Geschichte nicht minder fetzt, verzichte ich auf längere Vorreden und präsentiere den siebten [Ist das Wort "siebten" nicht viel schöner als "siebenten"?] Teil des "Fledermaus Fürst Frederick fon Flatter"-Comics.

Und so.


[Bild klicken für eine geringfügige Vergrößerung.]

[Im Hintergrund: Tool - "Die Eier von Satan" --- "... und keine Eier!"]

Flatterfred...

Status...

Du bist nicht angemeldet.

Aktuell...

Altslawische fantastische...
Ich möchte dir mein fantasy Welt vorstellen. Vielleicht...
Cerny Vlk - 6. Jan, 21:45
Radtour Salbker See II
Danke für die tollen Tipps, wir waren im August...
Physiotherapie Leipzig (Gast) - 21. Nov, 17:06
Higtech
Naja, man glaubt es kaum, aber was der Angler an Energie...
Martin Angel (Gast) - 12. Sep, 11:27
gar nisch süß
dat is gar nisch süß soll isch de ma was...
free erdem (Gast) - 6. Jun, 16:40
Hier wird es fortan weitergehen: http://morast .eu Und...
Hier wird es fortan weitergehen: http://morast .eu Und...
morast - 1. Feb, 21:10

Archiv...

September 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 3 
 9 
 
 
 

Suche...

 

Rückblick...

Online seit 4868 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:45

Und so...


23
Bahnbegegnungen
Begegnungen
Farbenfroh
Fetzen
Frederick
G
Geistgedanken
Krimskrams
Menschen
MiSt
Morgenwurm
Morning Pages
Seelensplitter
Tageswort
Weise Worte
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren